Zustände auf dem Mittelbahnsteig des Bonner Hauptbahnhofs - BBB verwundert über Zurückhaltung des VCD Bonn/Rhein-Sieg

Die BBB-Fraktion hatte aufgrund der unzumutbaren und teils gefährlichen Zustände im letzten Planungsausschuss beantragt, den OB als auch den für den Schienenpersonennahverkehr zuständigen Aufgabenträger, den Nahverkehr Rheinland (NVR), anzuhalten, die Deutsche Bahn AG (DB AG) aufzufordern, den unhaltbaren Zustand am Bonner Hauptbahnhof durch die Ergreifung geeigneter Maßnahmen zu beseitigen. Nachdem eine inhaltliche Stellungnahme der Verwaltung fehlte und der vom Bonner Rat als Vertreter in den Nahverkehr Rheinland entsandte Rolf Beu (Bündnis90/Grüne) unbekümmert erklärte, dass die derzeit in Bonn herrschende drangvolle Enge bundesweit nicht unüblich und daher durchaus als hinnehmbar anzusehen sei, beschloss der Planungsausschuss lediglich, dass sich der OB mit der Bitte, das Tempo der den Bahnhof durchfahrenden Güterzüge zu reduzieren, an die DB AG wenden solle.

Weiterlesen

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47