Erweiterung Gemeinschaftskrankenhaus St. Petrus und St. Elisabeth - BBB weist auf Offenlage der Planungen hin

Die Betreibergesellschaft des Gemeinschaftskrankenhauses St. Elisabeth und St. Petrus plant, ihre Einrichtungen am Bonner Talweg durch einen Erweiterungsbau zu zentralisieren. Dazu muss aber das bestehende Planungsrecht zunächst geändert werden. Grundsätzlich begrüßt die BBB-Fraktion das Bestreben, mit der Zusammenlegung des Elisabeth- und Petruskrankenhauses das letzte Akutkrankenhaus in der Innenstadt langfristig zu sichern, hat aber erhebliche Bedenken gegen die angestrebte Ausgestaltung des Projektes.

Weiterlesen

Drucken

Wasserbus für Bonn - ÖPNV auf dem Rhein zu teuer und ineffektiv

Der Vorstoß des BDA Bonn/Rhein-Sieg, den Rhein als Verkehrsweg mit einem Wassertaxi/-bus zusätzlich und als Alternative zu herkömmlichen Verkehrsmitteln zu erschließen, trifft bei der BBB-Fraktion angesichts der dazu längst bekannten Faktenlage auf wenig Verständnis.

Weiterlesen

Drucken

Seilbahn zum Venusberg - Stadtteile dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden!

Die BBB-Fraktion sieht die Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern des Seilbahn-Projekts mit wachsender Sorge. Johannes Schott, Stadtverordneter der BBB-Fraktion: „Die Sorgen insbesondere vieler Dottendorfer müssen ernst genommen werden. Tatsächlich gibt es zu den Seilbahn-Plänen noch viele ungeklärte Fragen, die zunächst seriös beantwortet werden müssen. Auch halten wir die Frage durchaus für gerechtfertigt, ob die Seilbahn tatsächlich den erhofften Entlastungseffekt für den Venusberg bringt.“

Weiterlesen

Drucken

Verzögerungen beim Abriss der Viktoriabrücke - BBB vertraut auf Kompetenz und Erfahrung des Tiefbauamtsleiters

Die Verzögerungen beim Abriss der Widerlager kommen aus Sicht der BBB-Fraktion insbesondere wegen der hohen Verkehrsdichte auf der Viktoriabrücke sehr ungelegen, sind aber im vorliegenden Fall auch bei noch so großer Sorgfalt für die Verantwortlichen nicht absehbar gewesen.

Weiterlesen

Drucken

Ergebnis der Jury zum Schwimmbadneubau - Beurteilung der Betriebskosten ohne Bau- und Herstellungskosten unseriös

Bereits OB Sridharan hatte in seiner Pressemitteilung vom 5. April 2017 erklärt, das neue Bad werde zu mehr Wirtschaftlichkeit beitragen. Nach dem Jury-Urteil ergänzt SWB-Hauptgeschäftsführer Peter Weckenbrock, dass bei der Auswahl der Entwürfe auch die Wirtschaftlichkeit bewertet worden sei, „also die Frage, welche Auswirkungen etwa auf Betriebskosten, Personaleinsatz oder Instandhaltung zu erwarten sind“.

Weiterlesen

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47