Nachverdichtung in Bonn - BBB teilt Bedenken der Werkstatt Baukultur und besorgter Bürger

Der mit der so genannten Nachverdichtung einhergehende Wegfall von innerstädtischen Grünflächen sowie der Verlust von Durchlüftungsschneisen und Rückzugsbereichen zum Nachteil der Wohnquartiere und ihrer Bewohner treffen beim BBB auf erhebliche stadtplanerische und klimapolitische Bedenken. Daher teilt der BBB die Kritik der Werkstatt Baukultur und zahlreicher Bürgerinnen und Bürger. Nachverdichtung bedeutet Betonierung innerstädtischer Grünflächen, Verlust von Frischluftschneisen und von Flächen zur Kaltluftbildung. Grüne Oasen in den Wohnquartieren zu erhalten, wird im Übrigen auch von jenen Experten empfohlen, die das Umweltministerium von NRW mit einer Studie beauftragt hatte, wie sich die Städte auf den Klimawandel einstellen sollten.

Weiterlesen

Drucken

Fortschreitende Umnutzung von Gewerbeflächen - BBB fordert stärkere Beachtung der produzierenden Betriebe in Bonn

Bereits seit Jahren spricht sich die BBB-Fraktion leider vergeblich angesichts der bekannten Gewerbeflächenknappheit und der besorgniserregend einseitigen Entwicklung des Arbeitsmarktes dafür aus, Gewerbe- und Industriegebiete nicht für Wohn- oder Bürozwecke freizugeben. Bestätigt wird die Haltung des Bürgerbunds nun durch das im Wirtschaftsausschuss vorgestellte Gutachten (Vgl.DS 1711882) der Dr. Jansen GmbH. Dort werden neben der Engpasslage und der bestehenden Nutzungskonkurrenz bei Gewerbe- und Industrieflächen auch die daraus resultierenden Folgen zum Nachteil der Stadt Bonn eingehend beschrieben.

Weiterlesen

Drucken

Rochusschule - BBB enttäuscht über CDU-Stadtverordnete

Nachdem sich der Bürger Bund Bonn bereits seit geraumer Zeit für die rasche Ausführung der notwendigen Baumaßnahmen an der Rochusschule eingesetzt hatte (DS 1613584AA8, 1710214, 1710501, 1711051), war es zunächst erfreulich, dass sich auch die Hardtberger CDU-Bezirksverordneten in der Sitzung der Bezirksvertretung Hardtberg am 20.Juni 2017 für die Sanierung des Gebäudes der Rochusschule und den Ersatz der völlig maroden Pavillonklassen durch einen Neubau aussprachen und nur die FDP und die Stadtverordnete der Grünen, Frau Getrud Smid, gegen den entsprechenden Beschluss der Bezirksvertretung stimmten. Überdies wurde in der Presseberichterstattung ausführlich dargestellt, dass auch die Hardtberger Stadtverordneten der CDU, Dr. Christos Katzidis und Bert Moll einen Abriss der Container und stattdessen einen Erweiterungsbau an der Rochusschule fordern. Wer glaubte, damit sei für die Rochusschule endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen, wurde durch den Stadtrat am 6. Juli 2017 bitter enttäuscht.

Weiterlesen

Drucken

Fehlbuchungen beim Jobcenter - BBB fordert Prüfung von Schadenersatz

Nachdem sich rausgestellt hat, dass es im Jobcenter Bonn zu fehlerhaften Abrechnungen zum Nachteil der Stadt gekommen ist, fordert die BBB-Fraktion den Oberbürgermeister auf, von der Bundesagentur für Arbeit neben dem eigentlichen Schadenausgleich auch den Kostenersatz für die zwischenzeitlich extern beauftragten Prüfungsleistungen zu verlangen.

Weiterlesen

Drucken

Zentraler Omnibusbahnhof - BBB lehnt Vorschlag des OB ab

Die BBB-Fraktion wird den Beschlussvorschlag des Oberbürgermeisters zur Neugestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofes (ZOB) nicht nur wegen des Protestes der Bonner Wirtschaftsunternehmen und deren Vertreterverbänden ablehnen. Denn laut OB-Entwurf sollen Stocken- und Kaiserstraße für den Individualverkehr gesperrt und der so vermeintlich reduzierte Verkehr in der Rathausgasse zusammen mit dem ÖPNV und Radverkehr über die Wesselstraße mitten durch den ZOB geführt werden.

Weiterlesen

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47