Stadt wird in Kürze Substitutionsambulanz an der Niebuhrstraße genehmigen - BBB lehnt Suchtpraxis in der Südstadt weiterhin ab

Nachdem der Antrag des BBB (Vgl. DS1912053), eine Genehmigung für eine neue Drogenambulanz in der Niebuhrstraße 65 zu versagen, im Unterausschuss Bauplanung am 9. Oktober 2019 von CDU, SPD, FDP und Grünen abgelehnt wurde, teilt die Stadtverwaltung jetzt zur Sitzung des Planungsausschusses am 27.11.2019 auf Anfrage (Vgl. DS 190651-1ST siehe auch DS190493-1) des BBB mit, dass sie dem Betrieb der Substitutionspraxis in Kürze ihren Segen geben wird.

Weiterlesen

Drucken

Abbau des Geldautomaten der Sparkasse in Dottendorf - BBB: Sparkassenvorstand weiter uneinsichtig

In seiner gestern Abend stattgefundenen öffentlichen Sitzung befasste sich der Zweckverband der Sparkasse KölnBonn (SKB) auf Antrag von Marcel Schmitt (BBB) mit der Absicht der Sparkassenführung, den Geldautomaten in Dottendorf zum Jahresende wegzurationalisieren.

Weiterlesen

Drucken

Dienstleistungszentrum Bonn (DLZ) - Trotz Online-Terminreservierung stehen die Menschen vor der Tür

Seit der in 2015 von Stadtdirektor Fuchs (CDU) verfügten Zentralisierung der Bürgerdienste hat es immer wieder Klagen der Bürger über das Terminsystem und die beengten Platzverhältnisse im Bonner Stadthaus gegeben. Wie die Stadtverwaltung jetzt erklärt, soll sich die zentrale Bürgerbedienung zwischenzeitlich zur Zufriedenheit von Bürgern und Verantwortlichen entwickelt haben.

Weiterlesen

Drucken

BBB spricht sich für Betrieb der Linie 66 durch Rhein-Sieg-Kreis aus - Schmitt: OB Sridharan trägt die Verantwortung für die Misere

„Für die Stadt Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis als zuständige Aufgabenträger ist die immer noch andauernde Betriebssituation auf der Stadtbahnlinie 66 nicht mehr akzeptabel“, verlautbaren Landrat Sebastian Schuster und Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan in einer gemeinsamen Presseerklärung vom gestrigen Mittwoch. Schuster und Sridharan beklagen, dass nicht genügend Personal bei der Verkehrsgesellschaft der Stadtwerke (SWBV) für den Betrieb der Stadtbahnen zur Verfügung stehe und fordern Abhilfe.

Weiterlesen

Drucken

BBB gegen Tempo-30 auf der Reuterstraße: Keine Geiselhaft für alle Autofahrer!

Die Einführung von Tempo-30 auf der Reuterstraße ab 1. Januar 2020 auf Veranlassung der für den Luftreinhalteplan Bonn zuständigen nordrhein-westfälischen CDU-Umweltministerin Ursula Heinen wird von der BBB-Fraktion strikt abgelehnt. Denn damit wird die Leistungsfähigkeit dieser Hauptverbindung in das Regierungsviertel mit seinen mehr als 40.000 Arbeitsplätzen entscheidend eingeschränkt und lange Staus vor Dienstbeginn bis auf die Autobahn und nach Dienstschluss dann im Regierungsviertel verursacht werden. Folge davon wird sein, dass weit mehr Autofahrer, wie schon bei einem Fahrverbot für einige Dieselfahrzeuge nachgewiesen, auf andere Straßen im Stadtgebiet ausweichen werden und dort die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner einschränken werden. Der BBB fragt: Warum nimmt man hier alle Autofahrer in Geiselhaft, wenn die kritische Luftbelastung und die Überschreitung von maximal zulässigen Belastungswerten nachweislich von den meisten von ihnen gar nicht verursacht wird?

Weiterlesen

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47