BBB fordert Einrichtung eines Projektbeirates „Sanierung Beethovenhalle“: Die Sanierung der Beethovenhalle sollte wie die Fertigstellung des WCCB in einem Gremium gebündelt beraten werden

Die BBB-Fraktion hat für die nächste Ratssitzung nach der Sommerpause die Einrichtung eines Projektbeirates „Sanierung Beethovenhalle“ beantragt.

In diesem Gremium müssen aus Sicht des BBB die Beratungen zur Umsetzung der notwendigen Sanierungsarbeiten zusammengefasst werden, statt sie auf verschiedene Gremien wie den Betriebsausschuss SGB, Finanzausschuss, Bau- und Vergabeausschuss und Kulturausschuss aufzuteilen.

BBB-Fraktionsvorsitzender Bernhard Wimmer: „Die Sanierung der Beethovenhalle als Veranstaltungsort für das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 hat nach dem Scheitern der Pläne für ein Festspielhaus eine völlig neue Bedeutung erhalten. Das gilt auch für die zügige zeitliche Realisierung. Um eine konzentrierte Beratung aller mit der Sanierung der Beethovenhalle zusammenhängenden Fragen sicherzustellen, sollte nach dem Vorbild des Unterausschusses WCCB für das Kongresszentrum die Behandlung aller Fragen in einem Projektbeirat „Sanierung Beethovenhalle“ gebündelt werden.

Damit können auch die negativen Erfahrungen berücksichtigt und die Fehler vermieden werden, die bei der Fertigstellung des Kongresszentrums begangen wurden. Kein großes Bauprojekt darf künftig mehr wie die Fertigstellung des Kongresszentrums begonnen werden, ohne dass ein für alle bauausführenden Firmen verbindlicher Terminplan Vertragsgrundlage für sie ist. Das hat beim WCCB zu chaotischen Abläufen geführt. Bis heute wird daher weiter über Zahlungsforderungen beteiligter Firmen wegen Baubehinderungen und über Nachtragsforderungen verhandelt. Nach der letzten Vorlage des Projektsteuerers liegen daher die voraussichtlichen Fertigstellungskosten für das Kongresszentrum bereits bei 86,5 Mio. Euro.“

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47