BBB-Initiative hatte Erfolg: Das Jägerhäuschen im Stadtwald kommt in neue Hände und wird endlich restauriert

Auf Antrag der BBB-Stadtratsfraktion war die Stadtverwaltung beauftragt worden, in Gesprächen mit den zuständigen Dienststellen des Landes Nordrhein-Westfalen sicherzustellen, dass das als Denkmal ausgewiesenen Jägerhäuschen im Bonner Stadtwald, das sich im Eigentum des Landes Nordrhein-Westfalen und in einem beklagenswerten Zustand befindet, gesichert und denkmalgerecht saniert wird. Ein Streit unter Behörden des Landes, wer für die Sanierung zuständig sei, hatte dazu geführt, dass das kleine Denkmal weiter verwahrloste.

Inzwischen ist auf Seiten des Landes Klarheit über das weitere Vorgehen erzielt worden. Der bisherige Eigentümer des Jägerhäuschens, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB), gibt das kleine Denkmal als Sonderliegenschaft an das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr ab. Die Bauverwaltung für diese Liegenschaften, zu denen auch z. B. das Schloss Augustusburg und die Zitadelle Jülich gehören, liegt dann künftig bei der Bezirksregierung Köln. Sobald die Übergabeverhandlungen abgeschlossen sind, soll dann mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden.

Die BBB-Fraktion hofft, dass bald die Odyssee des kleinen Denkmals, das an die kurfürstlichen Jagden im Kottenforst erinnert, beendet sein wird und es baulich so hergerichtet wird, dass es die nächsten Jahrzehnte unbeschadet übersteht.

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47