Stadt untersucht Neubau der Feuerwache 3 - BBB begrüßt Prüfung

Verfasst am . Veröffentlicht in Aktuelles

Zwischen der Beschlussfassung und Umsetzung von städtischen Bauvorhaben vergehen oft Jahre. So auch bei der notwendigen Erneuerung der Feuerwache Bad Godesberg. Die Aufträge an Architekten und Ingenieure wurden bereits im Mai 2013 beschlossen. Laut der Stellungnahme der Verwaltung (Vgl. Anlage DS 1910966ST2) auf eine Anfrage des BBB wurde das Vergabeverfahren für die Architektenleistung zur Sanierung der Feuerwache in Friesdorf aber erst im November 2018 abgeschlossen und das Architekturbüro am 18.12.2018 beauftragt. Auf weitere hierzu in der Sitzung des Betriebsausschusses am 29.05.2019 gestellte Fragen erläutert das städtische Gebäudemanagement in seiner neuesten Antwort (Vgl. DS 1910966ST3) für den am 10.Juli 2019 erneut tagenden SGB-Ausschuss, dass man entgegen der ursprünglichen Planung jetzt auch einen Neubau der Feuerwehrwache prüfe.

Dazu sagt BBB-Fraktionsvorsitzender Marcel Schmitt: „Wir begrüßen, dass offensichtlich auf unsere Initiative hin jetzt doch eine Gegenüberstellung der Kosten für eine Sanierung im Vergleich zu einem Neubau erstellt wird. Wir haben neben Zweifeln über die Substanz des Altbaus auch die Sorge, dass der nicht veränderbare Flächenzuschnitt des ca. 45 Jahre alten Gebäudes den aktuellen Anforderungen nicht genügt. So dürfte die geplante Unterbringung von Fahrzeugen zwischen den Betonstützen wohl schwierig werden. Ebenso steht zu befürchten, dass die Kapazität der sanierten Feuerwache nicht für die beabsichtigte zusätzliche Unterbringung von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr ausreichen könnte. Diesen Problemen könnte man mit einem Neubau aus dem Weg gehen, der sich womöglich auf lange Sicht als die günstigere Lösung darstellt.“

 

Drucken