Stadthalle: Großer Saal nicht zu retten - BBB plädiert für Neubau

Die Dachkonstruktion des Großen Saals der Stadthalle ist wegen des Umfangs der vorgefundenen Schäden nicht sanierbar. Zu diesem Ergebnis kommt nun auch ein Prüfingenieur für Baustatik, der von der Stadt beauftragt wurde, das schon länger vorliegende Gutachten des Ingenieurbüros Henneker und Zillinger zum maroden Zustand des Großen Saales auf Plausibilität zu untersuchen. Angesichts der übereinstimmenden Aussagen der beiden Experten zum Schadenbild der Tragwerkskonstruktion, schlägt der BBB dem Rat in einem Antrag für dessen nächste Sitzung vor, den abgängigen Großen Saal der Stadthalle durch einen Neubau zu ersetzen, der sich in seiner Erscheinungsform nahe am Bestand orientiert und sich somit harmonisch in den Bad Godesberger Kurpark einfügt.

Dazu sagt BBB-Fraktionsvorsitzender Marcel Schmitt: „Wenn der Große Saal nicht mehr rettbar ist, muss er zügig durch einen Neubau ersetzt werden. Ein monatelanges Hinauszögern der Entscheidung - womöglich bis zur bzw. bis nach der Konstituierung des neuen Rates - erscheint uns auf Grund der Bedeutung der Stadthalle für den Stadtbezirk Bad Godesberg nicht angemessen.“

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47