Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei - BBB beantragt Verzicht auf Bebauung und Vorhaltung als Ausgleichsfläche

Nach dem Integrierten Freiraumsystem (IFS) ist das Meßdorfer Feld und hierbei insbesondere das Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei besonders erhaltenswert und bedarf im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der knappen Freiraumressourcen in Bonn eines besonderen Schutzes. Für den Bereich der Stadtgärtnerei wurde darin eindeutig ein Verzicht auf bauliche Nutzung empfohlen. Die BBB-Fraktion hat daher für die Sitzung des Rates am 10. Dezember 2020 beantragt, die entsprechenden Beschlüsse zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 7422-15 und zur teilweisen Bebauung des Geländes der ehemaligen Stadtgärtnerei in Dransdorf aufzuheben. Entsprechend dem Integrierten Freiraumsystem 2012 soll nach dem Willen des BBB bis auf die nach § 34 BauGB zulässigen Ergänzungen auf eine bauliche Nutzung verzichtet werden.

BBB-Stadtverordneter Johannes Schott: „Im Zeichen des Klimawandels wäre es statt einer Bebauung des Geländes weitaus sinnvoller, dieses als Ausgleichs- oder Ersatzfläche für andere Baumaßnahmen vorzusehen. Zusätzliche Kleingärten können in der dicht besiedelten Stadt Bonn einen großen Teil zur grünen Infrastruktur und damit zur Kühlung bei Hitzeperioden und Bindung von Feinstaub beitragen. Zusätzlich können sie bei entsprechender Bewirtschaftungsweise einen beachtlichen Beitrag für eine breitere Biodiversität leisten, da sie dann Lebensräume für ein weites Spektrum an Insekten bieten.“

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47