Aktuelle Nachrichten

Haus der Sicherheit - BBB verlangt gemeinsame Wache in unmittelbarer Bahnhofsnähe

Gestern teilte Oberbürgermeister Ashok Sridharan den Ratsvertretern und der Öffentlichkeit mit, dass ein am Hauptbahnhof angesiedeltes „Haus der Sicherheit“ nicht weiterverfolgt werden soll. Das seit langem geplante Projekt ist nach den Worten des OB für die Stadt und die Deutsche Bahn AG finanziell nicht darstellbar. Unter anderem werden die zu hohen Baukosten führenden Besonderheiten des Bahnhofsgrundstückes (Gleisnähe, Stromoberleitungen, Posttunnel), und die nicht erfüllbare Erwartung der DB AG, die Baukosten für das Haus bereits nach 15 Jahren über die Mieten gänzlich wieder reinzuholen, als Grund genannt. Auch die hohen Sicherheitsanforderungen von Bundes- und Landespolizei an den Bau dürften eine Rolle gespielt haben.

Weiterlesen ...

Instandsetzung der Oper Bonn - BBB befürchtet Kostenexplosion und fordert Gutachten

Die BBB-Fraktion geht bei der anstehenden Instandsetzung der Oper von Kosten in einem hohen zweistelligen Bereich aus. Bereits vor zwei Jahren sprach Generalintendant Bernhard Helmich von Kosten, die um 75 Millionen Euro liegen könnten. Nach den aktuellen Erkenntnissen scheint sich dies zu bewahrheiten. Die Mängelliste ist umfassend und es muss davon ausgehen werden, dass marode Stellen erst nach Beginn einer Sanierung zusätzlich erkannt werden können.

Weiterlesen ...

Erweiterung Gemeinschaftskrankenhaus St. Petrus und St. Elisabeth - BBB weist auf Offenlage der Planungen hin

Die Betreibergesellschaft des Gemeinschaftskrankenhauses St. Elisabeth und St. Petrus plant, ihre Einrichtungen am Bonner Talweg durch einen Erweiterungsbau zu zentralisieren. Dazu muss aber das bestehende Planungsrecht zunächst geändert werden. Grundsätzlich begrüßt die BBB-Fraktion das Bestreben, mit der Zusammenlegung des Elisabeth- und Petruskrankenhauses das letzte Akutkrankenhaus in der Innenstadt langfristig zu sichern, hat aber erhebliche Bedenken gegen die angestrebte Ausgestaltung des Projektes.

Weiterlesen ...

Wasserbus für Bonn - ÖPNV auf dem Rhein zu teuer und ineffektiv

Der Vorstoß des BDA Bonn/Rhein-Sieg, den Rhein als Verkehrsweg mit einem Wassertaxi/-bus zusätzlich und als Alternative zu herkömmlichen Verkehrsmitteln zu erschließen, trifft bei der BBB-Fraktion angesichts der dazu längst bekannten Faktenlage auf wenig Verständnis.

Weiterlesen ...

Seilbahn zum Venusberg - Stadtteile dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden!

Die BBB-Fraktion sieht die Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern des Seilbahn-Projekts mit wachsender Sorge. Johannes Schott, Stadtverordneter der BBB-Fraktion: „Die Sorgen insbesondere vieler Dottendorfer müssen ernst genommen werden. Tatsächlich gibt es zu den Seilbahn-Plänen noch viele ungeklärte Fragen, die zunächst seriös beantwortet werden müssen. Auch halten wir die Frage durchaus für gerechtfertigt, ob die Seilbahn tatsächlich den erhofften Entlastungseffekt für den Venusberg bringt.“

Weiterlesen ...

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47