Aktuelle Nachrichten

Haus der Sicherheit - BBB befürchtet, dass Stadt die Zeche für Landes- und Bundespolizei mitbezahlen muss

In der Sitzung des Rates am 27. Oktober 2016 erklärte der Oberbürgermeister zum geplanten Haus der Sicherheit, dass er beabsichtige, noch vor Ende des Jahres eine entsprechende Beschlussvorlage in die politischen Gremien einzubringen. Weil er keine Vorlage lieferte, stellte die BBB-Fraktion zwischenzeitlich eine Anfrage zum aktuellen Sachstand der Planungen (DS 1710095). In seiner Stellungnahme teilt OB Sridharan dazu nun mit, dass die DB das Haus der Sicherheit bauen und anschließend an die Bundesstadt Bonn, die Bundespolizei und das Polizeipräsidium Bonn (PP Bonn) vermieten soll. Bei der Kalkulation der Miete geht die DB von einer Refinanzierung der Baukosten innerhalb von 15 Jahren bei einer anschließenden Reduzierung des Mietpreises auf die dann ortsübliche Miete aus.

Weiterlesen ...

Geplante Bebauung am Erzbergerufer - BBB kritisiert Vertagung

Dass OB Sridharan die an ihn gerichtete Kritik des Bonner Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) im Zusammenhang mit der geplanten Bebauung des vormals für das Festspielhaus vorgesehenen Grundstücks am Erzbergerufer nicht gelten lassen wollte, nutzte ihm in der letzten Ratssitzung wenig. Nachdem der OB wortreich erklärte, warum er an seinen Plänen, für ein Hotel am Erzbergerufer festhalten will, wurde seine Vorlage auf Antrag der Rathausmehrheit sang- und klanglos vertagt. Offenbar ist man sich zwischen CDU, Grünen, FDP und OB nicht einig, mit welcher Nutzung das abgängige Studentenwohnheim neben der Beethovenhalle künftig ersetzt werden soll.

Weiterlesen ...

Terminankündigung - Aufstellung und öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 6620-1 ''Bundeskanzlerplatz 2-10''

Aufstellung und öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 6620-1 (''Bundeskanzlerplatz 2-10''), Stadtbezirk Bonn, Ortsteil Gronau, zwischen Reuterstraße, Bundeskanzlerplatz, Willy-Brandt-Allee, Eduard-Pflüger-Straße und Straßburger Weg:

09.02.2017 bis 10.03.2017,
Montag und Donnerstag von 8.00- 18.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8.00- 13.00 Uhr,
Stadthaus, Berliner Platz 2,
Amt für Bodenmanagement und Geoinformation,
Aufzug 2, Etage 6B

In diesem Zeitraum haben Sie Gelegenheit, Ihre Bedenken gegen die Planung schriftlich oder zur Niederschrift einzureichen. Bitte beachten Sie: Betroffene sind im weiteren Verfahren nur klageberechtigt, wenn sie ihre Bedenken während der Offenlage geltend gemacht haben.

Weitere Informationen / Pläne / Gutachten unter:
http://www2.bonn.de/buergerbeteiligung/detailblatt.asp?zaehler=530

Sanierung der Uni-Tiefgarage beginnt erst im Herbst 2017 - BBB wirft Stadt und Landtagsabgeordneten Untätigkeit vor

Die Nachricht über weitere Verzögerungen bei der Sanierung der Unigarage überraschen die BBB-Ratsfraktion nicht. Als die Wählergemeinschaft im Zusammenhang mit dem Bekanntwerden der Pleitenserie auf Seiten des Bau- und Liegenschaftsbetriebes (BLB) im Sommer 2016 nachfragte, ob der Oberbürgermeister durch Intervention* beim BLB und dem zuständigen NRW-Landesminister alles versucht habe, damit die Tiefgarage der Universität unter dem Hofgarten schnellstmöglich wieder zur Verfügung steht, antwortete dieser lapidar, dass man Gespräche geführt habe und beabsichtige, dies in erweitertem Kreis weiter zu tun. Wann er mit wem gesprochen hat und welches Ergebnis dabei herauskam, legte er indes nicht offen.

Weiterlesen ...

Islamisches Kulturzentrum Weststraße - OB Sridharan knickt ein, Weg für Moscheeverein frei

Auf einer Informationsveranstaltung am gestrigen Abend hat Oberbürgermeister Sridharan (CDU) erklärt, einen positiven Vorbescheid für die Umnutzung des ehemaligen Betriebsgebäudes der SWB an der Weststraße 7 in ein marokkanisch-muslimisches Kulturzentrum erteilen zu wollen. Das Gebäude im Godesberger Gewerbegebiet Nord soll nach der vom Antragsteller vorgelegten Betriebsbeschreibung künftig u.a. zur islamischen Religionsausübung, zur Förderung der marokkanischen Tradition und Kultur sowie für Schulungszwecke genutzt werden. Nachdem die Rats- und Bezirksmehrheit die Pläne des Kulturvereins schon im Frühsommer 2016 unisono begrüßt hatten, kommt die Wende des ursprünglich skeptischen OB für den BBB nicht überraschend.

Weiterlesen ...

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47